Spurplan Nord

DB InfraGO AG

Was wir vorhaben

Der „Spurplan Nord“ erstreckt sich vom Hauptbahnhof Magdeburg bis zum Bahnhof Magdeburg-Neustadt. Es werden Gleis- und Weichenverbindungen im nördlichen Teil des Hauptbahnhofes und auf der freien Strecke in Richtung Bahnhof (Bf) Magdeburg-Neustadt erneuert.

Ein Zug fährt ein am Bahnsteig 1 am Bahnhof Magdeburg-Neustadt DB InfraGO AG Quelle: DB InfraGO AG
Bahnsteig 1 am Bahnhof Magdeburg-Neustadt

Im Zuge dieser Umbaumaßnahme werden die Oberleitungen ebenso ersetzt wie die Leit- und Sicherungstechnik. Entlang der betroffenen innerstädtischen Bebauung werden zudem Schallschutzmaßnahmen umgesetzt.  

Die Eisenbahnüberführungen (EÜs) „Walther-Rathenau-Straße“, „Lorenzweg“, „Gröperstraße“ und „Schrote“ werden neugebaut, die EÜ „Lübecker Straße“ erweitert.

Der Bahnhof Magdeburg-Neustadt wird für die Reisenden modernisiert: Die Bahnsteige werden verbreitert sowie neue Treppenanlagen und Aufzüge errichtet, um einen barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen zu ermöglichen.

Entlang der Strecke werden die erforderlichen Rand- und Rettungswege angelegt. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse werden dafür Stützwände errichtet.

Die Entwurfsplanung für den „Spurplan Nord“ wird derzeit erarbeitet.

Gleisbau

Mit dem Neubau der Gleise und der Weichen wird der Spurplan Nord entflochten, das heißt, die Anzahl der Weichenverbindungen wird auf ein bedarfsgerechtes Maß reduziert. Des Weiteren werden die Gleisabstände entsprechend den heute gültigen Vorschriften angepasst, das heißt vergrößert.

Eisenbahnüberführungen

  • EÜ Walther-Rathenau-Straße
    Die Eisenbahnüberführung über die Walter-Rathenau-Straße wird erneuert. Eine besondere Herausforderung ist hierbei die Schaffung der erforderlichen lichten Höhe des Straßenraumprofils.
Quelle: DB InfraGO AG
EÜ Walther-Rathenau-Straße
  • EÜ Lübecker Straße
    Die Eisenbahnüberführung über die Walter-Rathenau-Straße wird erneuert. Eine besondere Herausforderung ist hierbei die Schaffung der erforderlichen lichten Höhe des Straßenraumprofils.
Quelle: DB InfraGO AG
EÜ Lübecker Straße
  • EÜ Lorenzweg
    Die Eisenbahnüberführung wird unter Beibehaltung der vorhandenen Parameter erneuert.
Quelle: DB InfraGO AG
EÜ Lorenzweg
  • EÜ Gröperstraße
    Die Eisenbahnüberführung über die Gröperstraße wird erneuert. Dabei handelt es sich um ein Denkmal, sodass mit der unteren Denkmalschutzbehörde der Landeshauptstadt Magdeburg ein angemessener Ersatzbau abgestimmt wird.
Quelle: DB InfraGO AG
EÜ Gröperstraße
  • EÜ Schrote
    Die Eisenbahnüberführung über die Schrote wird erneuert.

Schallschutzmaßnahmen

Im Rahmen der Vorplanung wurde ein vorläufiges Schallschutzgutachten erstellt, das die Errichtung von Lärmschutzwänden vorsieht. Im Rahmen der Entwurfsplanung werden weitere Maßnahmen zur Reduzierung der Schallemissionen auf ihre Notwendigkeit hin untersucht.

Bahnhof Magdeburg-Neustadt

Der Bahnhof wird für den Personenverkehr modernisiert: Die Bahnsteige werden erneuert und neue Treppenanlagen errichtet. Zudem werden Aufzüge neu gebaut, um die Bahnsteige barrierefrei erreichen zu können. Die Personenunterführung wird in den historischen Dimensionen denkmalgerecht wieder hergestellt.

Quelle: DB InfraGO AG
Personenunterführung Bahnhof Magdeburg-Neustadt

Zudem erhält der Bahnhof einen Nachtzugang, der von der Gröperstraße aus zugänglich sein wird.

Im Rahmen der Entwurfsplanung wird die Verlängerung des Tunnels unter den Gleisen in Richtung Laaßstraße untersucht.